Patenberichte

Erhalterseminar "Give Peas a Chance"

Bericht über das Erhalterseminar des Vereins zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt (VEN) und der Transition Town-Initiative " Vermehrungsgarten Hannover" am 15. und 16. Mai 2015 in Hannover

Das Ergebnis kurz vorweg, die Erbse ist sehr vielfältig und interessant und bekommt auch durch Patenschaften beim VEN eine Chance für eine Ansiedlung oder Rückkehr in zahlreiche  Gärten Deutschlands.

Wintergemüse haben hier im Norden für Gärtner einen besonderen Charme, denn der Herbst ist länger und wärmer als im restlichen Deutschland, das Frühjahr dafür deutlich zögerlicher und später. Die gute Überwinterungsfähigkeit der Münchner Banater Wintererbse hat mich überzeugt, der in jedem Jahr doch extrem kurze Erntezeitraum dagegen war sehr auffällig und für mich als Endverbraucher mit hauptsächlichem Wochenendkochen eher ärgerlich.

Eine Patenschaft zu übernehmen ist eine verantwortungsvolle und immer auch eine spannende Angelegenheit: Die Sorte aus der Liste ausgesucht. - Nicht immer gibt es eine gute Sortenbeschreibung und auch wenn der Erstpate gut beobachtet hat, bleibt es unklar, wie sich die Sorte am neuen Standort, in einem anderen Boden und Klima entwickeln wird.

Sabine Friederichsen beschreibt das erste Anbaujahr mit ihrer Patensorte "Eisbohne 2", ihre Fotos zeigen die Entwicklung im ersten Patenschaftsjahr 2011.