Sauzahn

Sauzahn, Foto: Susanne Goroll

Die Bodenlockerung und –belüftung mit dem Sauzahn kann das jährliche, anstrengende und rückenbelastende Umgraben mit dem Spaten vollkommen ersetzen. Sofern es sich nicht um schwerste Lehm- oder Tonböden handelt, ist die Arbeit mit diesem Bodenkultivator wesentlich weniger kraft- und zeitaufwändig.

Es handelt sich um einen sichelförmigen Zinken mit einer abgeplatteten Spitze an einem Gerätestiel. Er kann bis zu 30 cm tief durch den Boden gezogen werden.

Ein weiterer Vorteil ist, dass die Bodenschichtung und damit das komplizierte Zusammenspiel der Bodenorganismen weniger gestört werden, eine Voraussetzung für fruchtbaren Boden.

In meinen Gemüsebeeten ziehe ich im Frühjahr vor der Bestellung den Sauzahn diagonal in die eine und in die andere Richtung durch den Boden. Auch eine einzelne Reihe lässt sich gut damit lockern, ohne die Nachbarpflanzen zu beschädigen.

Danach bringe ich Kompost auf und harke ihn oberflächlich ein. Günstig ist auch das Mulchen der Beete, um Austrocknung und Verschlämmung vorzubeugen und den hilfreichen Bodenorganismen genug Nahrung bereitzustellen.