Upside down planter

Upside-down-planter, Foto: Niels Gründel

Für Tomatenliebhaber mit wenig Platz ist womöglich der Upside down planter die Chance auf eine eigene Ernte. Upside down planter benötigen nur wenig Platz und können auf Balkons, an Dachvorsprüngen oder Pergolen ganz einfach aufgehängt werden. Die Tomate, oder wenn sie mögen auch kleine Gurkensorten, werden kopfüber in den Kübel gepflanzt und wachsen dann nach unten. Das Festbinden an Pflanzstäben erübrigt sich hiermit. Gegossen wird von oben, daher darf der Planter nicht zu hoch aufgehängt werden. Besonders geeignet sind kleine Tomatensorten, wie beispielsweise die gelbe und sehr schmackhafte Dattelweintomate.

Video-Anleitung zum Eigenbau (englisch)