Saatgutfest 2016 in Düsseldorf

VEN-Termin: 
Ja
Zeitraum: 
Samstag, 12. März 2016 -
11:00 to 17:00
Ort: 
Geschwister-Scholl-Gymnasium, Redinghovenstr. 41 in Düsseldorf

 

Das Saatgutfestival in Düsseldorf setzt sich für Sortenvielfalt ein und ermöglicht privaten Gärtnern und Gärtnerinnen den Zugang zu seltenen Sorten und dem Wissen rund um die Saatguterhaltung und nachhaltiges Gärtnern. Das angebotene Saatgut ist frei von geistigen Eigentumsrechten und lässt sich ohne seine Eigenschaften zu verlieren weitervermehren.

95% des Saatgutmarktes werden von nur fünf Firmen dominiert, darunter Chemiekonzerne wie Monsanto und Syngenta. Dazu kommen komplexe europäische Saatgutverkehrsgesetzte und Sortenzulassungsverfahren. Diese Entwicklungen haben dazu beigetragen, dass bereits viele Gemüsesorten vom Markt verschwunden sind. Hybridsaatgut und Patente auf Sorten führen darüber hinaus dazu, dass Sorten nicht mehr nachgebaut werden können. Es entstehen Abhängigkeiten von der Großindustrie.

Diesem Trend stellen sich Erhalter und Erhalterinnen von seltenen  und bedrohten Sorten mit viel Engagement entgegen. Jede Sorte besitzt andere Eigenschaften: Farbe, Form, Geschmack und die Resistenz gegenüber Krankheiten und Umwelteinflüssen unterscheiden sich. Auch mit Hinblick auf den Klimawandel und den Rückgang der Biodiversität weltweit, ist der Erhalt der Vielfalt und regionale Sortenvermehrung von großer Bedeutung. Saatgut ist Kulturgut und regionale Vielfalt ist ein Garant für

Ernährungssicherheit auch in der Zukunft. Gärtnern mit samenfestem Saatgut und eigene Saatgutgewinnung ist nachhaltigen Gärtnerns. Denn so erhalten wir die genetische Vielfalt im Sinne einer Generationengerechtigkeit auch für zukünftige Generationen.

 

Das Programm

11:00  –  Eröffnung mit Günter Karen-Jungen (GRÜNE)

11:15  –  17:00 Uhr  –  MARKT DER VIELFALT

- Apidea mellifica e.V, Imkerverein Düsseldorf
- Arbeitskreis VHS Biogarten Düsseldorf :  Saatgut
- Awista: Kompostberatung
- Bergische Gartenarche im Wupperdreieck: Saatgut aus dem Bergischen
- Biologische Station Haus Bürgel: Geschichte der Nutzpflanzen und Obstsorten
- Dreschflegel (Friedmunt Sonnemann): Saatgut ausgefallener Gemüsesorten
- Elisabeths Garten, Schloß Benrath:  Saatgut
- Gemeinschaftsgarten Düsselgrün
- Heinrich-Böll-Stiftung NRW
- Kirberghof-Solawi
- Kräuterart (Anna Brombach): eigenes Saatgut, Saatgut von Reinsaat und Bingenheim
- Kräuterfachfrau Ursula Stratmann
- Kräuterreich: Kräuter, Stauden, Saatgut
- Naturgarten e.V., Regionalgruppe Rhein-Ruhr
- Niemandsland
- Lila Tomate (Melanie Grabner): Tomatenvielfalt, Paprika-, Chili- und Auberginensaatgut
- Lammertzhof - Biolandhof
- Lebensmittelretter Düsseldorf
- Löffelweise
- Ökotop Heerdt
- Oikocredit
- Die Ökologische Marktwirtschaft
- Regenbogenschmiede (Sabine Lütt): vergessene Gemüsesorten, Kräutertees
- Slow Food Düsseldorf
- Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt (VEN) – Saatgut aus der Düsseldorfer Region, Setzkartoffeln aus der Eifel,
   Samen- und   Pflanzenquiz, Saatgutliste 2016 in gedruckter Form und online
- Vielfaltsgärtnerei Havenith
- Wilde Möhre
 
 

14:00  –  16:00 Uhr  –  Tauschmarkt für samenfestes Saatgut

 

11:30 – 17:00 Uhr  –  VORTRÄGE und WORKSHOPS

RAUM 01 (Klassenzimmer R032)

11:30 Uhr Susanne Gura (VEN) - Warum die Vielfalt in die Gärten zurückkehrt - Politisches, Rechtliches und Fachliches, Hintergrundwissen rund um die Saatguterhaltung

12:30 Uhr Susan Findorff (Naturgarten e.V.) - Naturgärten - lebendige Gärten für Mensch & Tier

13:30 Uhr Hans-Rainer Jonas & Rainer Konietzny (Transition Town Düsseldorf und Gute Nachbarschaft e.V.), Kollektiv aktiv - was eine ökologische Lebensmittelkooperative leisten kann

14:30 Uhr WAS KÖNNEN WIR TUN? Kurzvorträge mit Handlungsbeispielen und Ideen für mehr Vielfalt und Nachhaltigkeit

RAUM 02 (Klassenzimmer R033)

12:00 Uhr Sabine Lütt (Regenbogenschmiede), Alte und vergessene Gemüsesorten

13:00 Uhr Melanie Grabner (lilatomate), Tomatenliebe, FREIES SAATGUT MACHT SATT UND SAAT

14:00 Uhr Arno Schmitt Ökologischer Pflanzenschutz im Garten - ohne Glyphosat und Co. durch das Gartenjahr

15:00 Uhr Andrea Fasch (Landwirtin), Beerenobst - Pflanz- und Schnittvorführung

16:00 Uhr Ursula Stratmann (Dipl. Kräuterfachfrau), Wild-Kräuter-Apotheke selbstgemacht

 

NEU:  RESTLOSE SCHNIPPELKÜCHE mit Mit EatUp, Leben findet Stadt und den Lebensmittelrettern Düsseldorf Lebensmittel retten und gemeinsam zubereiten, ohne Strom- und Wasseranschluss. Seid dabei, wir brauchen jede helfende Schnippelhand. Belohnen Sie diese Arbeit mit einer Spende.

 

Organisiert wird das Fest von einer Arbeitsgruppe Ehrenamtlicher aus fünf Initiativen/Vereinen:
- Offener Gemeinschaftsgarten Düsselgrün,
- Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt (VEN)
- Gemeinschafts- und Nachbarschaftsprojekt Leben findet Stadt.
Das Programm wurde in Zusammenarbeit mit der Heinrich Böll Stiftung NRW gestaltet. Das Saatgutfestival wird vom Umweltamt der Stadt gefördert.
 
Eintritt:    Erwachsene: 2 Euro, Kinder bis 16 Jahre frei
Anfahrt:   Haltestelle D-Volksgarten (S1,S6, S68), Haltestelle Redinghovenstraße (Straßenbahn 706)
 
weitere Informationen demnächst auch über www.saatgutfestival.de und www.facebook.com/saatgutfestival
Kontakt: 
info@saatgutfestival.de, Dorothea Wamper: dorothea.hamburg(@)gmx.de, Tel: 0211-30147617
Geomarker: