Kieler Samen-Fest

Zeitraum: 
Dienstag, 20. März 2018 - 18:00 to 21:30
Adresse: 
Neues Rathaus
22420 Kiel
Deutschland
Veranstaltungsort: 
Raum D 604

Das Saatgut braucht unsere Hilfe! Saatgutzucht ist ein Megamarkt geworden, die Saatgutzüchtung liegt in der Hand von wenigen Konzernen.

Dienstag, 20. März 2018, 19:00 –21:30 Uhr; der Markt der Möglichkeiten öffnet um 18:00 Uhr

Mit dem Samen beginnt das Leben. Pflanzensamen sind die Grundlage unserer Ernährung. Welche Eigenschaften die Pflanzen haben, die aus den Samen wachsen, beschreiben die Sorten. Der freie Zugang zu Sorten und Saatgut ist existenziell wichtig.

Derzeit halten wenige Firmen weltweit einen Großteil des Saatgutes in ihren Händen und versuchen, über Patente und Gentechnik ihre Eigentumsrechte an Sorten und Saatgut immer exklusiver zu gestalten. In den letzten Jahrzehnten haben viele Saatgutzüchter aufgegeben oder sind aufgekauft worden. Züchtung wird unter anderem aus Kostengründen immer mehr ins Labor verlegt und die Eingriffe in die Pflanze werden immer rigoroser. Weltweit ist eine dramatische Konzentration zu beobachten. Die Veranstaltung klärt über die Dramatik auf dem Saatgutmarkt auf.

Umweltminister Dr. Robert Habeck stellt mit einem Themenbeitrag die Position der Landesregierung dar.

Veranstaltungsort

Neues Rathaus, Raum D 604, Kiel

Leitung

Nicoline Henkel, Zukunftsfähiges Schleswig-Holstein – Förderung der Bildung für nachhaltige Entwicklung e. V., Flintbek

Barbara Maria Rudolf, Christiansen’s Bioland-Hof und Saat:gut e. V., Esperstoftfeld

Kooperationspartner

Zukunftsfähiges Schleswig-Holstein – Förderung der Bildung für nachhaltige Entwicklung e. V.

Saat:gut e. V.

Teilnahmebeitrag

Ein Teilnahmebeitrag wird nicht erhoben.

Kontakt: 
Barbara Maria Rudolf , Christiansen’s Bioland-Hof und Saat:gut e. V., Esperstoftfeld