Säen Sie sich das mal an

Saatgutbörse, Foto: Evi Schäfer

Dieser Aufforderung folgten in diesem Jahr ca. 500 interessierte Haus-, Klein- und Blumentopfgärtner und besuchten die 2. Saatgutbörse der Initiative "Ein Vermehrungsgarten für Hannover"

Da haben wir den Salat

Erhalterseminar 2013: Da haben wir den Salat

Beim diesjähriges Erhalterseminar, Anfang November im Bahnhof Göhrde, trafen sich Sortenpaten, PatenbetreuerInnen und am Thema interessierte Personen zur Fortbildung und zum Erfahrungsaustausch.

Sortenvielfalt der Kulturpflanzen durch amtliche Vorschriften gefährdet

Witzenhausen, 1. Dezember 2013 - Erhalterinitiativen bitten EU Parlamentarier um Hilfe

(Anmerkung: die Frist für Änderungsanträge der Parlamentarier ist bis zum 11. 12. verlängert worden.)

Noch bis zum 4. Dezember können EU-Parlamentarier Einspruch gegen die Vorschläge der EU-Kommission zur Revision des Saatgutrechts erheben. Initiativen zur Erhaltung biologischer Vielfalt von Kulturpflanzen fordern die EU-Abgeordneten dringend auf, ihre Änderungsvorschläge zugunsten der biologischen Vielfalt einzureichen.

Erklärung europäischer Saatgut-Initiativen zum geplanten EU-Saatgutrecht

24.11.2013  Der Anbau von Kulturpflanzen ist eine Grundlage unserer Zivilisation. Seit Tausenden von Jahren bauen Menschen Nahrungspflanzen für den Verkauf und den Verzehr an. Sie gestalten neue natürliche Lebensräume und erfreuen sich an Gärten und Parks.
 
Für diese bäuerlichen Rechte gibt es eine bemerkenswerte prinzipielle Unterstützung unter den Verhandlungspartnern der EU-Saatgutrechtsreform.

Botanikpreis für Johannislauch

Auf dem Fürstlichen Gartenfest in Schloss Wolfsgarten/Langen im September 2013 hatten die Gruppen Mittelhessen und Rhein-Main den Johannislauch für den Botanikpreis angemeldet. Dieser Lauch ist so unbekannt und gleichzeitig so vielseitig, dass ein Preis wahrscheinlich schien. Wir wurden mit einer Urkunde und einem bronzenen Wolfskopf belohnt  (den ich viel schöner finde als den in Silber oder Gold). Die Besucher waren sehr interessiert an dieser Zwiebel, so dass wir uns am Ende der drei Tage tatsächlich den Mund fusselig geredet hatten.

Breites Bündnis fordert Umsteuern bei der EU-Saatgutrechtsreform

26. Juli 2013 -  Konzernmacht über Saatgut – Nein danke!   Zu diesem Fazit kommen Vielfalts-Erhalter, Bio-Züchter, Verbraucher- und Umweltorganisationen bei ihrer Analyse des Reformvorschlages der EU-Kommission zum Saatgutrecht. Unter diesem Titel veröffentlichen sie heute eine Stellungnahme und fordern eine radikale Richtungsänderung der Saatgut-Gesetzgebung.

Bohnenerhalt von A – Z in 2013 - keine einfache Sache

Wer einen neuen, noch unbekannten Standort, zum Garten macht, muss sich auf viele neue Erfahrungen einlassen.

Für den Bohnenanbau haben wir ein Acker in Lüdersen bekommen, am Berg, nach Südosten ausgerichtet, inmitten eines großen Obstgartens. Der Boden ist sehr lehmig und fruchtbar. Vor der Bestellung ist der Boden zweimal mit Abstand gerodet worden, abgetragene Pflanzen wurden abgeharkt, Beete wurden markiert, für die Stangenbohnen haben wir drei Metallstangen zu Tippis gesteckt.

Der Feldtag in Trenthorst / Wulmenau war auch für eine Hausgärtnerin hochinteressant!

[Artikel von Andrea Heymer] Das Thünen-Institut für Ökologischen Landbau präsentierte am 4. Juli 2013 seine aktuellen Anbauversuche.

Start des Seminares "Bohnenerhalt von A bis Z"

Start des Seminares Bohnenerhalt von A bis Z

Mit der Gemeinschaftsaufgabe, dem Seminar „Bohnenerhalt von A – Z“ startet die Initiative "Ein Vermehrungsgarten für Hannover" in die erste Saison. Mitglieder und Interessierte aus der Region Hannover nahmen am ersten Teil dieser anderen Form eines Saatgutseminares teil.