Erntezeit für Pastinaken

[25.10.2012, Pressemitteilung] Sie ist das Gemüse des Jahres 2012 und steht stellvertretend für viele fast vergessene Kulturpflanzenarten und -sorten im Logo des Vereins zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt (VEN). Denn als vor über 25 Jahren der VEN gegründet wurde, gab es Pastinaken nicht mehr zu kaufen. Kartoffeln und Möhren hatten die Pastinake für lange Zeit von den Tellern verdrängt. Heute erlebt sie vor allem als Ökogemüse eine wahre Renaissance. Das Aroma und die Süße der Wurzeln machen sie attraktiv für Suppen, Eintöpfe, Aufläufe, Salate oder als Dessert.

Die Stangenbohne "Hildesheim" auf einem guten Weg zur Regionalsorte

Hildesheimer Genussmarkt 2012

Seit drei Jahren kümmern sich Paten aus der Region Hannover und Hildesheim  um den Erhalt der Stangenbohne „Hildesheim“. In diesem Jahr fand das jährliche Treffen auf dem Genussmarkt in Hildesheim statt. An einem gemeinsamen Stand wurde versucht, die Sorte wieder an Gartenbesitzer in Hildesheim und in der Umgebung zu geben. Informationen und Saatgut wechselten von Erhaltern zu Besuchern des Marktes. Für viele war es eine Selbstverständlichkeit, der Sorte einen Platz in ihrem Garten zu geben.

VEN- Info-Stand beim Umweltforum (UFO) im Schulbiologiezentrum Hannover

Umweltforum (UFO) im Schulbiologiezentrum Hannover 2012

Verschiedene Tomaten, Bohnen und Chilis aus unseren Gärten und Kartoffeln von Karsten Ellenberg bestimmten in diesem Jahr den Stand des VEN beim UFO. Die Vielfalt an Samenkörnern, verbunden mit der Frage: Welche Samen kennen Sie? stand am Beginn vieler Gespräche zur Einfalt im Handel und zur bedrohten Vielfalt bei den Nutzpflanzen.

Keine neue Patensortenliste im Herbst 2012 und Frühjahr 2013

Manche warten schon auf die neue Patensortenliste. Sonst gab es sie doch schon im August und nun im September immer noch nicht.

Es interessiert uns doch die Bohne

Einmal im Jahr organisiert die Patenschafts-AG ein Erhalterseminar und stellt eine Kultur in den Mittelpunkt. In diesem Jahr ist es die Bohne, die uns besonders interessiert. Vom 28. bis 30. September 2012 findet das Seminar im  "Michael-Kirschner-Kulturmuseum", 91177Thalmässing, Ortsteil Stauf in Mittelfranken statt.

Es sind noch Plätze frei. Weitere Informationen finden sich im Kalender.

Kornelia Stock, Patenschaft-AG

Drei Alternative Nobelpreisträger setzen sich für den Bonner Nutzpflanzenlehrgarten ein

[27.06.2012, Pressemitteilung] Für die Bewahrung eines lebensnotwendigen Kulturerbes der Menschheit, die Vielfalt der landwirtschaftlichen Kulturpflanzen, setzen sich drei Alternative Nobelpreisträger seit Jahrzehnten weltweit ein: Die Inderin Vandana Shiva, der Kanadier Pat Mooney und der Niederländer Henk Hobbelink, dessen Organisation GRAIN erst 2011 den ehrenvollen Preis erhalten hatte. Nun haben sie aus besonderem Anlass ihre Stimme für den Erhalt des Poppelsdorfer Nutzpflanzenlehrgartens erhoben.

VEN beim Naturgartentag in Oberhausen/Ripshorst

Naturgartentag Oberhausen 2012

Bei strahlend schönem Wetter nahm der VEN nach 2010 zum zweiten Mal am Naturgartentag in Oberhausen teil. Zwischen vielen Vereinen wie dem Nabu und einigen, wenigen kommerziellen Anbietern, stieß das Anliegen zum Erhalt der Nutzpflanzenvielfalt auf reges Interesse. Auch wenn der Besucherstrom im Vergleich zur ersten Teilnahme – wohl aufgrund des langen Wochenendes – ein wenig geringer ausfiel, wurde dies doch durch das erstmalige Angebot von Jungpflanzen wieder wett gemacht.

Raritätenbörse lockte zahlreiche Besucher nach Schandelah

Historische Tomatensorten, Chilis und Paprikasorten, Salate, Kartoffeln und viele Sämereien wurden am vergangenen Samstag interessierten Gärtnerinnen und Gärtnern auf der Raritätenbörse des Vereins zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt ( VEN e.V.) in Schandelah angeboten. Trotz regnerischen Wetters war das Interesse an Jungpflanzen, Sämereien und Informationen zur Arbeit des Vereins recht groß.

Anmeldung zur Mitgliederversammlung 23./24.6.2012


Islandpferdehof "Zur Sommerweide", Forstgasse 52, 67454 Haßloch

Anmeldungen bitte bis spätestens 25. Mai 2012 an:

geschaeftsstelle@nutzpflanzenvielfalt.de

Bitte geben Sie bei der Anmeldung an: