Referenten gesucht?

Sie suchen jemanden, der/die in Ihrem Verein, Ihrer Organisation einen Vortrag zum Thema Nutzpflanzenvielfalt hält? Im VEN gibt es  bundesweit eine Reihe von Mitgliedern, die die nötige Kompetenz besitzen.

Bisher konnten Sie den Kontakt nur über die Geschäftsstelle herstellen. Das soll natürlich auch weiterhin möglich sein, doch ab jetzt möchten wir die Referenten und ihre Vortragsthemen auf dieser Seite veröffentlichen.

Saatgutliste 2012 nun erschienen

Die Saatgutliste 2012 ist jetzt frisch aus der Druckerei gekommen und in den letzten Tagen zusammen mit einer Reihe weiterer Unterlagen an alle Mitglieder versandt worden.

Mitglieder, die bis Ende März noch keine Saatgutliste erhalten haben, sollten prüfen, dass der Jahresbeitrag für 2011 überwiesen wurde und sich dann mit der aktuellen Postanschrift bei der  Geschäftsstelle melden.
Sollte jemand keine Saatgutliste wünschen, bitte ebenfalls einen kurzen Hinweis an die Geschäftsstelle geben.

Umweltorganisationen fordern rasche Planung für dauerhafte Erhaltung des Bonner Nutzpflanzenlehrgartens

ENGLISH VERSION SEE BELOW

Internationaler Dachverband der Ökolandbaubewegungen (IFOAM)
Slow Food Deutschland
Deutscher Naturschutzring
Dachverband Kulturpflanzen- und Nutztiervielfalt
BUND Kreisgruppe Bonn
Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt

Pressemitteilung 30.1.2012 

Umweltorganisationen fordern rasche Planung für dauerhafte Erhaltung des Bonner Nutzpflanzenlehrgartens

Patensorten Frühjahr 2012

Auch in diesem Jahr stellen wir erneut zahlreiche Sorten für den Neueinstieg in eine Patenschaft bereit. Jetzt im Frühjahr sind es wiederum Sorten der Gartensalate, der Erbsen, der Bohnen sowie der Tomaten. Es sind viele Sorten dabei, die bereits durch eine(n) oder mehrere Patinnen oder Paten betreut werden. Wir werden versuchen, den Kontakt unter den Patinnen und Paten einer Sorte zu vermitteln, wenn gewünscht. Für die eigene Fortbildung auf dem Gebiet der eigener Saatgutvermehrung sei an dieser Stelle auf die Saatgutseminare für Anfänger oder Fortgeschrittene hingewiesen.

Artischocke, Butterkohl, Calendula - giftfreien Gemüseanbaus

Es führt zu nichts, wenn ich über Sommer etwas zu einem Gartenbuch schreiben will. Zu sehr lockt der Garten, immer ist etwas zu säen, zu pflanzen, zu ernten. Erst wenn es Winter ist, gibt es ausreichend Zeit zum Schreiben. So kommt die Buchbeschreibung spät.
 
Bücher über Gärtnern, Gemüseanbau zeichnen sich oft dadurch aus, dass der eine Autor vom Anderen abschreibt und man nicht viel Neues erfährt. Das ist bei diesem Buch anders. Hier hat der Autor eigene Gedanken, Erfahrungen, Wissen aufgeschrieben und stellt sie den Lesern zur Verfügung.
 

Bauland mag teuer sein, aber Kulturpflanzenvielfalt ist unersetzlich

Träger des Alternativen Nobelpreises fordern gemeinsam mit dem VEN: Der Nutzpflanzengarten der Bonner Botanischen Gärten darf nicht weichen!

VEN-Stand beim UFO in Hannover

Umweltforum (UFO) im Schulbiologiezentrum Hannover 2011

Das Umweltforum (UFO) im Schulbiologiezentrum Hannover ist eine seit Jahren stattfindende Veranstaltung, bei der Umwelt- und Naturschutzinitiativen ihre Arbeit präsentieren und für Ihr Thema bei den 5000 Besuchern werben. Der VEN ist seit Jahren mit einem Info-Stand vertreten.

Präsentiert wurden Tomaten und Chilis aus unseren Gärten, so wie Kartoffelsorten von Karsten Ellenbergs Kartoffelvielfalt.

Alles Tomate – von A bis Z, von Groß bis Klein

Fest der Tomatenvielfalt, Hannover 2011

Unter diesem Motto fand am 28.August das "Fest der Tomatenvielfalt" im Ernst-Winter-Heim am Lindener Berg in Hannover statt. Organisiert von Mitgliedern der verschiedenen Kolonien des Kleingärtnervereins Linden und Tomatenfans aus der Nachbarschaft, wurde für einige Stunden die Tomate, das deutsche Lieblingsgemüse, in den Mittelpunkt gestellt. 150 bis 200 Menschen aus der näheren und weiteren Umgebung kamen und erlebten eine interessante Veranstaltung.

Meldung Saatgutliste

Angeboten werden können über die Saatgutliste so genannte Erhaltersorten, die unsere Vereinsmitglieder in ihren Gärten vermehrt haben. Daneben wird den PatInnen die Gelegenheit gegeben, auch ihre Patensorten über die Saatgutliste zur Weitergabe anzubieten.

Für Tomaten, Gartensalate, Erbsen, Bohnen, Endiviensalate, Zichoriensalate, Weißkohl, Rotkohl, Wirsing, Pastinake, Blattpetersilie, Wurzelpetersilie, Stangensellerie und Knollensellerie. benutzen Sie bitte den jeweils spezifischen Erfassungsbogen (s.u.).