Nachrichten

Allgemeine Nachrichten ohne weitere Spezifizierung

Das Feuer in der Küche: Chili und Paprika sind Gemüse des Jahres 2015/16

Capsicum baccatum in voller Pracht. Kultiviert vom VEN-Mitglied und Chili-Enthus

Die Menschen haben die Vielfalt von über 2000 Paprika und Chili-Sorten aus nur fünf Arten gezüchtet. Die daraus entstandene biologische Vielfalt ist wiederum die Grundlage kultureller Vielfalt, die in den vielen verschiedenen kulinarischen Verwendungen ihren Ausdruck findet. Chilis und Paprika bereichern unsere Küche durch ihre bunte Farbenpracht und fruchtigem, teils scharfen Geschmack und ihrem sehr hohen Vitamin-Gehalt. Dieses Kulturgut muss bewahrt aber auch behutsam weiterentwickelt werden.

Hoffest auf dem Lebensgut Pommritz

Das nach längerer Zeit wieder durchgeführte Hoffest des Lebensgutes Pommritz, eines sozialökologischen Projekts in der Nähe von Bautzen, wurde auch durch einen Stand des VEN mitgestaltet. Näheres zum Lebensgut ist unter www.lebensgut.de zu erfahren.

Kleine Nachlese zur Saatguttauschbörse am 9.02.2014 in Bautzen

Birgit Fleischer von der Regionalgruppe Lausitz-Ostsachsen schickte uns die Verbindung zum Blog von Stefan Michalk aus Obergurig, in dem er über die 3. Saatguttauschbörse des VEN in Bautzen berichtet. Der Inhalt ist informativ und mit schönen Fotos versehen.

http://www.parzelle94.de/2014/02/3-saatguttauschboerse-in-bautzen-vom-ven-e-v/
 

Getan und geplant beim VEN in Schleswig- Holstein

Rückblick und neue Vorhaben                                    von Hanni Albertsen             Januar 2013

In Ostsachsen tut sich was

 

Mitte Februar wurde in Bautzen auf Initiative von Birgit Fleischer die VEN-Regionalgruppe Sachsen Ost gegründet (Kontakt: beefly@web.de) Gleich am  ersten Treffen nahmen  11 Personen Teil, davon nur wenige VEN-Mitglieder. Aber das Interesse ist groß. Weitere 11 Personen möchten eingeladen werden. Sogar jemand aus Polen ist dabei, so dass man von einer Grenzen überschreitenden Gruppe sprechen kann. Und Nägel mit Köpfen machte man auch gleich.

Vorhaben 2012:

Samentüterei am 5. Februar in Biebertal

Alleine Samen abzufüllen ist furchtbar langweilig. Mit 10 Leuten um den Tisch versammelt kann es richtig Spaß machen. Monika war sogar aus dem Süden von Frankfurt  angereist. Im Gespräch spielte natürlich das Saatgut eine große Rolle; und auf diese Weise ist man auch vorbereitet auf die Beratungstätigkeit an den VEN-Ständen im Palmengarten, Hessenpark usw.  Was auf den Tüten stehen soll,  kann jeder vorab bereits in eine Excel-Tabelle tippen. Für den  Etikettenruck braucht es dann nur noch einen Klick.

Fest der Kulturpflanze in Iphofen sehr gut besucht

Fest der Kulturpflanze, Februar 2011 in Iphofen

Vollauf zufrieden waren die Veranstalter My Open House und VEN mit dem großen Interesse von fast fünfhundert BesucherInnen am 19. Februar beim Fest der Kulturpflanze in Iphofen. Der Markt der Vielfalt von Saatgut, Pflanzgut (Dreschflegel, Rieger und Hofmann, Regenbogenschmiede, Bingenheimer Saatgut, Gärtnerei Veit Plietz, Fränkische Quittenrekultivierung,  Förderkreis Speierling, Brennerei Pabst und VEN) und die Ausstellungen von ca hundert Weizensorten (Freie Saaten) und ebenso vielen Kartoffelsorten (Rosa Störkle) waren umlagert.

4. Saatgutlehrgang in Flögeln bei Cuxhaven

Im Jahr 2011 findet zum 4. Mal der Saatgutlehrgang auf dem Ökohof von Peter Barthel in Flögeln bei Cuxhaven statt. Der aus drei Wochenendkursen bestehende Lehrgang ist besonders auf den Erhalt von Gemüsesorten ausgerichtet. Er wendet sich an HausgärtnerInnen, BiolandwirtInnen, BeraterInnen, LandwirtschaftslehrerInnen und andere Interessierte, sowohl AnfängerInnen wie Fortgeschrittene bezüglich der Saatgutgewinnung. Die Veranstaltung lehnt sich eng an die Lehrgänge der Arche Noah, Österreich, an.

Regionaltreffen Hannover und Umgebung

Die verschiedenen Böden sind in Hannover immer ein Thema bei den Treffen in der Region. Nördlich der Flüsse Ihme und Leine findet sich Sandboden, südlich nach Hildesheim zu, immer lehmiger und fruchtbarer Boden. Was wächst wo besonders gut? Welche Bodenverbesserungsmasnahmen sind erfolgreich? Womit sind gute Erfahrungen gemacht worden?