Aufgaben und Ziele im Kurzüberblick

  • Suche nach alten, heute nicht mehr angebauten Nutzpflanzenarten, deren Rekultivierung, Vermehrung und Weiterentwicklung
  • Organisation von Samentauschbörsen
  • Anlage von vereinseigenen Vermehrungs- und Erhaltungsgärten auf regionaler und auf Landesebene
  • Vergabe von Patenschaften für gefährdete Kultur- und Wildpflanzen
  • Weiterentwicklung von Wildpflanzen für Nahrungszwecke
  • Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit in Form von Infoständen auf Märkten und Messen, Seminaren, Vorträgen, Besichtigungen und Pressearbeit
  • Unterstützung der Forschung für naturgemäße, ökologisch ausgerichtete Sortenentwicklung und kritische Beobachtung des Anbaus von gentechnisch veränderten Sorten im Freiland.
  • naturgemäße Bewirtschaftung des eigenen Grund und Bodens
  • Unterstützung von Biotop- und Artenschutzmaßnahmen
  • Anstoß und Förderung von Initiativen zur Verbesserung der gesetzlichen Rahmenbedingungen für die Erhaltung, Vermehrung und Nutzung der Arten- und Sortenvielfalt
  • Zusammenarbeit mit gleichgesinnten Organisationen auf nationaler und internationaler Ebene