Hintergrundinformationen Gentechnologie

Stets aktuelle Informationen

Der Newsletter der „IG Saatgut“ informiert über aktuelle Entwicklungen und Aktionen im Spannungsfeld zwischen gentechnikfreier Saatguterzeugung und Agro-Gentechnik.

Das E-Mail-Abonnement kann auf der Seite der „IG Saatgut“ gestartet werden.

Betriebs- und volkswirtschaftliche Dimensionen der Gentechnik

Der NABU hat zusammen mit dem Institut für Arbeit und Wirtschaft (IAW), dem BUND, dem Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW), dem Gen-ethischen Netzwerk (GeN) und der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) ein Hintergrundpapier erarbeitet, das die betriebs- und volkswirtschaftlichen Dimensionen der Gentechnik aufzeigt.

Mehr Informationen zum Hintergrundpapier „Kostspielige Gentechnik“ beim NABU.

Kritische Experten

Der Testbiotech e. V. wurde 2008 von einer Gruppe kritischer Experten gegründet, um unabhängige Forschung und die gesellschaftliche Debatte über die Auswirkungen der Biotechnologie zu fördern. Im Vergleich zu anderen Vereinen und Initiativen hat Testbiotech e. V. eine starke Ausrichtung auf wissenschaftliche Fragen und fungiert als eine Art Kompetenzzentrum und Institut für unabhängige Risiko- und Begleitforschung.

Inhaltlich befasst sich Testbiotech e.V. mit den ökologischen, sozialen und ethischen Folgen biotechnologischer Entwicklungen und insbesondere mit der Anwendung der Gentechnik in der Landwirtschaft. Konkret geht es dabei um Themen wie Risikoforschung, die Abschätzung sozio-ökonomischer Auswirkungen (beispielsweise durch die Patentierung von Saatgut oder Nutztieren), die Weiterentwicklung gesetzlicher Regelungen und züchterische Alternativen zur gentechnischen Veränderung von Pflanzen und Tieren. Dazu erstellt Testbiotech e. V. selbst Studien oder vergibt Forschungsaufträge an Experten und stellt die Ergebnisse der Öffentlichkeit vor.

Mehr Informationen zum Testbiotech e. V. auf deren Internetseite.