Buchrezension

Neues Buch von Melanie Grabner
erschienen im Kosmosverlag 2015

Gärtnern ist im Trend, die Ernte von eigenem Gemüse ist für viele ein erstrebenswertes Ziel, aber nicht alle haben einen Garten und wollen auf dem Balkon, der Terrasse Gemüse, Blumen und Kräuter anbauen, da ist ein Buch zum Thema sinnvoll und wichtig.

Gemüseschätze  - Selbst anbauen und geniessen

Ursula Reinhard, Ute Klapphake

Franck-Kosmos-Verlag
Stuttgart 2015

Wir werden nur erhalten, was wir auch nutzen. - Dieser, im Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt oft gehörte Satz, macht deutlich, es geht auch um Wissen über Lebensmittel, um Zubereitung, Kochen und Essen, wenn der Erhalt von Nutzpflanzen gelingen soll. Genau wie Gärtnern auch Kulturtechnik ist, so gilt dies auch für das Kochen, das es zu pflegen gilt. Das vorliegende Buch hilft dabei, es mit Spaß und Freude zu tun.

Als Tagungsband zur fünften Informations- und Fortbildungsveranstaltung „Historische Gärten und Parks in privater Hand“ am 22. November 2008 in Aachen zum Thema „Bohnapfel, Hauswurz, Ewiger Kohl – Neue Rezepte für alte Nutzgärten“ ist das beinahe gleichlautende Buch erschienen.
Es enthält neben den Vorträgen der Tagung noch ergänzende Beiträge insbesondere zur Geschichte von Küchengärten.

Aus dem anthroposophischen Pforte-Verlag kommt zum Jahr der Biodiversität eine wichtige Sammlung aktueller Beiträge nicht nur zum Stand der Agro-Gentechnik, der Macht des Agri- Business, und der Geistigen Eigentumsrechte, sondern auch zum Qualitätsverlust der heutigen Sorten, und zu alternativen Züchtungsansätzen. Der Band leistet eine leicht verständliche und gut lesbare Darstellung der Fülle von Informationen und auch ihre Einordnung in die Kulturgeschichte.

Wer gärtnern will, muss dafür üblicherweise ein eigenes Stück Garten besitzen. Guerilla-Gärtner stören sich nicht an einer derartigen Beschränkung und werden überall aktiv, wo sie Potenzial sehen: Mit Blumen und Gemüse gegen Landmangel in Städten und verpasste Möglichkeiten.

In der Minibibliothek des BuchVerlag für die Frau ist im März das Tomatenbüchlein unserer Gemüsesortenpatin Regina Röhner erschienen.