Nutzpflanzengarten Bonn-Poppelsdorf

Zum Botanischen Garten der Universität Bonn in Poppelsdorf gehört der größte und älteste Nutzpflanzenlehrgarten Deutschlands. Er sollte  dem Ausbau des Uni Campus Poppelsdorf weichen. 2008 begannen entsprechende Planungen; 2014 beschloss der Bonner Stadtrat dann endlich das dauerhafte Bestehenbleiben.

Bonn, 27.2.2016 - Anläßlich des Bonner Saatgutfestivals fordert der Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt, daß der Poppelsdorfer Nutzpflanzengarten nun endlich wieder für die BügerInnen und Bürger geöffnet wird. Dieser größte und mit fast 200 Jahren älteste Garten seiner Art in Deutschland vermittelt  Wissen über landwirtschaftliche Vielfalt. Er ist zentral gelegen und leicht erreichbar. Ohne Menschen, die Kultupflanzenarten nutzen, anbauen und vermehren können, würden Kulturpflanzen, anders als die meisten Wildpflanzen, nicht lange überleben.

[27.06.2012, Pressemitteilung] Für die Bewahrung eines lebensnotwendigen Kulturerbes der Menschheit, die Vielfalt der landwirtschaftlichen Kulturpflanzen, setzen sich drei Alternative Nobelpreisträger seit Jahrzehnten weltweit ein: Die Inderin Vandana Shiva, der Kanadier Pat Mooney und der Niederländer Henk Hobbelink, dessen Organisation GRAIN erst 2011 den ehrenvollen Preis erhalten hatte. Nun haben sie aus besonderem Anlass ihre Stimme für den Erhalt des Poppelsdorfer Nutzpflanzenlehrgartens erhoben.

ENGLISH VERSION SEE BELOW

Internationaler Dachverband der Ökolandbaubewegungen (IFOAM)
Slow Food Deutschland
Deutscher Naturschutzring
Dachverband Kulturpflanzen- und Nutztiervielfalt
BUND Kreisgruppe Bonn
Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt

Pressemitteilung 30.1.2012 

Umweltorganisationen fordern rasche Planung für dauerhafte Erhaltung des Bonner Nutzpflanzenlehrgartens