Hausgärten der Mayas - Zwischen Tradition und Moderne

Erscheinungsjahr: 
1998
Autor: 
Vogl, Brigitte

Investigaciones 1 - Forschungen zu Lateinamerika. 170 Seiten.

Inhalt: Das jahrhundertelange Bestehen der Hochkultur der Mayas erklärt sich in starkem Maße durch die Anwendung eines intensiven Landnutzungssystems. Hausgärten sind hier ein wesentlicher Teil. Anhand der Arbeitsabläufe, der in den Gärten vorkommenden Pflanzenarten, ihrer Zahl und Nutzung, der Funktion einzelner Gartenbereiche, dem Stockwerkaufbau sowie weiterer kultureller und sozioökonomischer Daten werden in Form eines ethnobotanischen Inventars 30 Hausgärten zweier Dörfer in der Region Palenque (Chiapas) beschrieben. Die Untersuchung zeigt die Rolle von Gärten in der traditionellen subsistenzorientierten Landwirtschaft sowie deren Wandel zu einer Bewirtschaftung mit marktorientierter Ausrichtung und geringerer Artenvielfalt.

Vog 5e

Verlag: 
Brandes & Apsel/Südwind
Erscheinungsort: 
Frankfurt/M.
ISSN/ISBN: 
3-86099-277-5
Gewicht in g: 
230