Sich in einer Regionalgruppe zu organisieren und engagieren beflügelt und setzt neue Energien frei - Ein Erlebnisbericht aus der Oberlausitz

Wie der VEN in die Oberlausitz kam

2001 begann ich im Bereich Umweltbildung im Biosphärenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft zu arbeiten und war auch für die Gestaltung des Vortragsprogramms zuständig.
Der Leiter des Biosphärenreservates empfahl mir, Thomas Gladis, als Referenten zum Thema Nutzpflanzenvielfalt einzuladen. Was für eine gute Empfehlung! Herr Gladis kam, sprach und siegte.
Er erzählte mir auch von dem „Tag der Kulturpflanze“, der damals noch alljährlich in einem anderen Ort Deutschlands durch den VEN organisiert, stattfand. Ich fuhr noch in demselben Jahr nach Schwerin und war begeistert von der ausgestellten Vielfalt, von den interessanten, fundierten Vorträgen, von den engagierten Menschen.
Bis zur Mitgliedschaft im VEN war es nicht mehr weit und Thomas Gladis´ Vorträge wurden mit der Zeit eine feste Größe im Programm des Biosphärenreservates. 2004 konnte mit Unterstützung von Ursula Reinhard ein Tag der Kulturpflanze sogar in Görlitz ausgerichtet werden.

Die IG Lebendige Vielfalt -ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zur Regionalgrupe Lausitz/Ost-Sachsen

In Sachsen werden koordiniert durch die IG Lebendige Vielfalt -http://www.lebendige-vielfalt.org/-über das ganze Land verstreut im Frühjahr mehrere Saatguttauschbörsen organisiert und mit einer Postkarte, auf der alle Orte und Termine aufgelistet sind, beworben. Angeregt durch diese Aktion begannen wir alljährlich auch im Biosphärenreservat eine Saatguttauschbörse zu organisieren.

Der Funke sprang über

Schon bald fragte ein Besucher der Tauschbörse in Kreba-Neudorf nach, ob er denn nicht auch in Bautzen eine Saatgut-Tauschbörse organisieren könne. Wir machten diese Tauschbörse gleich zur Geburtsstunde unserer Regionalgruppe und luden alle Interessierten ein, sich nach dem Tausch mit uns zusammen zu setzen und über mögliche Ziele zu beraten und um zu sehen, wer sich in welchen Bereichen besonders gut einbringen kann. Von Anfang an stand fest, eine Mitgliedschaft im VEN ist nicht Voraussetzung zum Mitwirken.

Ziele und Aktivitäten der Regionalgruppe

-Erhaltung regionaler Sorten in unseren Gärten.
Dazu zählen:  der Salat „Bautzener Dauerkopf“, der Kohlrabi „Böhmischer Strunk“, die „Bautzener Kastengurke“, der „Dresdner Graue Rettich“-(ein Sommerrettich), „Nischkes Riesengebirgs-Wintererbse“, Birne „Grüne Hoyerswerdaer“

  
"Bautzener Dauerkopf"                                                                  „Böhmische Strünke“

   
"Bautzener Kastengurke"