'Beckers Blaue Dolgener'

Allgemeine Angaben
Gruppe: 
Herkunft: 
Erhalterorganisation: VEN e. V.
Herkunft (Detailangaben): 
Ursula Reinhard
Erstes Vermehrungsjahr: 
2019
Vermehrung: 
Ring-Sorte (aktiv)
Benennung: 
überliefert bei Weitergabe
Sortenspezifische Angaben
Anzahl Fruchtkammern: 
Fleischtomate
Fruchtform: 
plattrund/breitrund
Rippung: 
schwach gerippt
Fruchtgewicht: 
50 bis 200 g
Fruchtfarbe (Schale): 
rosa: violettstichig
Verwendung: 
Salat-Tomate (roh)
Geschmack: 
würzig/aromatisch
Dicke (Schale): 
dünn
Fruchtfleisch: 
saftig
Ernte-/Genussreife: 
mittelspät; ab Anfang August
Schale: 
glatt
Platzfestigkeit: 
leicht platzend
Farbe (Fruchtfleisch): 
braun: rötlich
Blattform: 
fiederblättrig
Einfache Traube (eine Hauptachse)
Anzahl der Früchte pro Traube: 
2 Stück
Blütenaufbau: 
Narben herausragend aus Innenkegel der Blüte (kreuzungsgefährdet)
Wuchstyp: 
unbegrenzt wachsend (Stabtomate)
Freilandtauglichkeit: 
bedingt
Sonstige Angaben: 
Neigung zu Grünkragen

Fleischtomate von blass- bis dunkelrosa Farbe. Das Fruchtfleisch der großen Früchte ist intensiv dunkelrot. Schale ist dünn, daher Platzfestigkeit nicht hoch. Die Sorte wurde von Herrn Elmar Dolgener im Nutzpflanzengarten der Uni Bayreuth angebaut. Er erhielt das Saatgut von Ludwig Watschong, der berichtete, daß er selbst diese  Tomatenlinie von einem befreundeten Herrn Bernhard Becker erhalten hatte und sie ursprünglich von einem alten Schäfer aus Andalusien stammt.

Die Sorte sollte zur Samengewinnung isoliert werden! Saatguternte 2019, Keimfähigkeit: 95% (2020 geprüft), Saatgut aus nicht isoliertem Anbau, Nachbau war homogen. Anbaubericht 2020