Ca. 50 neue Kontakte der Kölner VEN-Gruppe zwecks Vermehrung auf dem Kölner Saatgutfestival

VEN-Termin: 
Ja
Zeitraum: 
Samstag, 3. März 2018 - 11:00 to 17:00
Adresse: 
Cäcilienstr. 35
50667 Köln
Deutschland
Veranstaltungsort: 
VHS Studienhaus am Neumarkt

 

Das dritte Kölner Saatgutfestival, organisiert durch das Netzwerk Gemeinschaftsgärten Köln in Kooperation mit dem VEN und der VHS Köln war mit weit über 1000 BesucherInnen ein großer Erfolg. Alleine die VEN-Gruppe Köln konnte für ihre Arbeit rund 50 neue Kontakte knüpfen und Interessierte gewinnen, mit denen ein konkreter Saatgutaustausch zwecks Vermehrung zustande kommt. Die Aktivitäten der Kölner Gruppe sind ebenfalls Gegenstand eines Rundfunkinterviews, welches in den kommenden Wochen ausgestrahlt wird.

Auf dem Festival waren Tausch oder Kauf von überwiegend alten, seltenen, samenfesten Sorten möglich. Interessierte fanden zahlreiche Tips und Tricks bezüglich Aussaat, Vermehrung und Saatgutgewinnung. Workshops, Vorträge und Filme rundeten die Veranstaltung ab. mehr...

Das Eintrittsentgelt betrug wie in den vergangenen Jahren 2,- EUR.

Programmheft mit allen Angeboten

Vortragsprogramm

11.15 h Eröffnung
Dr. Henrike Viehrig, VHS Köln, Fachbereichsleitung Umweltbildung
Begrüßung
Konrad Peschen, Amt für Umwelt und Verbraucherschutz Köln
Dorothea Hohengarten für das Netzwerk der Gemeinschaftsgärten Köln

12.30 h » Gemüsevielfalt erhalten!
Dr. Susanne Gura, Vorsitzende des VEN, Ernährungswissenschaftlerin
» Vorstellung der VEN-Regionalgruppe Köln

13.00 h » Monsanto und Gentechnik – wie geht es weiter?
Annemarie Volling, Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft

14.00 h » Die Open Source-Lizenz zur Sicherung von Saatgut als Gemeingut
Dr. Johannes Kotschi, OpenSourceSeeds

15.30 h » Maiszüchtung ohne Hybride und Gentechnik
Dr. Carl Vollenweider, Forschung & Züchtung Dottenfelderhof und Bio-Saat GmbH
Moderation Dorothea Hohengarten, Kölner Neuland e. V.

12.00 h » Mehr Biodiversität durch heimische Wildpflanzen in Feld, Flur und Garten
Monika Hachtel, Biologin, Biologische Station Bonn / Rhein Erft

13.00 h »Wildbienen und welche Pflanzen sie brauchen
Betina Küchenhoff, Umweltamt der Stadt Köln

14.30 h » Schmetterlinge und Wildpflanzen – eine innige Beziehung
Gaby Schulemann-Maier, naturgucker.de

16.00 h » Der Garten als Arche der Gegenwart und Keim der Zukunft
Matthias Lilienmund, Regenbogenschmiede

Moderation Stefanie Hundsdorfer, IG Saatgut

Information
www.gemeinschaftsgaerten-koeln.de
www.nutzpflanzenvielfalt.de
 

Insgesamt 28 Veranstalter waren auf der Veranstaltung mit den folgenden Schwerpunkten vertreten:

- VHS Biogarten am Thurner Hof (Kräuter vermehren durch Stecklinge);
- NABU – Biologische Stationen Köln Bonn Leverkusen (alte Apfelsorten und Wildsaaten);
- Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt – VEN (Pflanzenquiz und Informationsstand);
- Schulgarten Abendrealschule der Stadt Köln (Einfach anfangen! Starterkits und Minigärten);
- Die Andere Buchhandlung (Bücher rund um die Gartenpraxis, Umwelt und Ernährungspolitik);
- HonigConnection & Umweltamt der Stadt Köln (Bienen für die Welt, Informationsstand);
- Ernährungsrat für Köln und Umgebung, AG Essbare Stadt (Informationsstand);
- FoodFirst Informations- und Aktions-Netzwerk – FIAN (Informationsstand);
- Wilma in der Wurmkiste – Urban Grün (Kompostieren auf dem Balkon);
- Kölner NeuLand e. V. AG Permakultur (Bokashi-Eimer selbst bauen);
- Bioland Hof Jeebel (Saat-Kartoffeln, Steck-Zwiebeln und Topinambur);
- Regenbogenschmiede Morbach Hunsrück (ausgefallenes Saatgut);
- Bunte Burger und Urwaldkaffee (Veganes Catering im Foodtruck);
- GartenWerkStadt Ehrenfeld e. V. (Aussaat-Kalender und Saatgut);
- Solidarische Landwirtschaft Köln (Gemüsesämlinge pikieren);
- Burggarten Blankenberg Sieg (Saatgut aus dem Kräutergarten);
- Roland Wüst (Saatgut aus der Pfalz, Schwerpunkt alte Sorten);
- Dreschflegel (Gemüsesaatgut aus kooperativer Produktion);
- Tante Olga – Köln unverpackt (Informationsstand);
- Regionalwert AG Rheinland (Informationsstand);
- Himmlischer Garten (Saaten und einiges mehr);
- BUND Köln (Wildsaaten und Informationsstand);
- Freiluga e.V. (Honig und Informationsstand);
- Tomatenadel (Tomatenvielfalt aus Köln);
- Pflanzstelle Kalk (Informationsstand);
- Lila Tomate (sehr besondere Sorten);
- Oiko Credit (Informationsstand);
- SlowFood (Informationsstand).

 

Kontakt: 
VEN-Regionalgruppe Köln
Geokoordinaten: 
POINT (6.9508948 50.9353885)
Geomarker: 
Blau
Regionalgruppe: Köln