Über 50 Besucher waren gekommen zum Tag der offenen Tür unseres Mitglieds Steve Schwartz nach Leudelange südlich von Luxemburg Stadt. Darunter auch unsere kleine Delegation der Regionalgruppe Düsseldorf. Dicht gedrängt beginnt die Führung im Flur der Saatgutwerkstatt. Steve Schwartz begrüsst die Menschen auf Deutsch - schließlich sind die Luxemburger deutlich sprachbegabter als die deutschen Gäste.

Bei schönstem Sommerwetter fand am 6. August 2017 in Germersheim die 8. Kurpfälzische Gemüseschau "Gartenschätze" statt; es kamen wieder weit über tausend Interessierte. Gemeinsam mit Melanie Grabner´s lilatomate trat der VEN auch in diesem Jahr als Veranstalter auf und war mit einem Stand vor Ort.

Mitgliederversammlung des VEN schickt Resolution an den Rektor der Universität Bonn

Zu den Geschenken des Preußenkönigs Friedrich-Wilhelm III an die Universität Bonn zur deren Gründung 1818 gehörte neben dem Poppelsdorfer Schloß, dem Hof samt Hofgarten auch der heutige Nutzpflanzengarten der Botanischen Gärten. Er dient seitdem der Forschung und Lehre und ist der älteste und größte Schau- und Lehrgarten  über Nutzpflanzen in Deutschland. 

„Das Menschenrecht auf Nahrung wird zunehmend durch Landgrabbing und Beschränkungen des Zugangs zu Saatgut verletzt. Die G20-Staaten tragen hierzu maßgeblich bei, indem sie einseitig auf Wirtschaftswachstum und die Bevorzugung großer Unternehmen setzen“, erläutert Gertrud Falk vom FoodFirst Informations-& Aktions-Netzwerk (FIAN) in der Pressemitteilung von FIAN Deutschland vom 4.7.17.

Pressemitteilung
Verden und Berlin, 11. Mai 2017

* Hybridweizenzüchtung: 100.000 Brötchentüten transportieren den Protest
* Bäckereien beteiligen sich an Aktionswoche für gentechnikfreies und nachbaufähiges Saatgut

Zeichnung links: Die Steckrübe, ein traditionsreiches Gemüse mit Zukunft. Zu sehen ist die Sorte 'Green Top Swede'. Quelle: MM. Vilmorin-Andrieux (1885) "The Vegetable Garden". 


Die Steckrübe oder Kohlrübe (Brassica napus ssp. napobrassica L.) ist vom VEN als Gemüse des Jahres für die Jahre 2017/2018 auserkoren worden. Wir möchten die Menschen dazu ermuntern sich in den kommenden zwei Jahren vermehrt der Steckrübe anzunehmen, in Garten und Küche zu experimentieren und das Wissen über dieses klassische Gemüse in die Welt zu tragen. Die Steckrübe ist ein Gemüse mit Tradition, aber auch mit Zukunft. Als Anregung hat die AG Gemüse des Jahres (Alexander Artmann, Elvira Stoltmann, Johannes Timaeus) des VEN einen großen Fundus an Informationen u.a. zur Züchtungsgeschichte, Sortenvielfalt, Kultivierung im Garten und Saatgutvermehrung in dem nachfolgenden Artikel zusammengetragen. Dieser Artikel kann kostenlos als Faltblatt bestellt werden und ist auch als PDF verfügbar. Eveline Renell hat die Lieblings-Rezepte einiger VEN-Mitglieder in einer schönen Rezeptsammlung und Steckrübengeschichten zusammengestellt. Über unsere Saatgutliste kann man derzeit 10 verschiedene Steckrübensorten bestellen. Über die Suchfunktion kann man sich mit dem Stichwort "Steckrübe" alle Sorten auflisten lassen.

Aufruf zu Saatgutspenden für Syrien

Im Krieg in Syrien wird Hunger zur Waffe, Bäuerinnen und Bauern haben sich zu einem Netzwerk "der 15. Garten" zusammengeschlossen, versuchen auf jeder Fläche Gemüse anzubauen (hier auf einem Dachgarten in einem Vorort von Damaskus) und kämpfen so für ihre Ernährungssouveränität. Es gibt weltweite Unterstützung. In Deutschland ruft der Hof Ulenkrug zu Saatgutspenden für Syrien auf. Helfen Sie mit ein Zeichen der Solidarität zu setzen!

Mit einer gemeinsamen Aktion der Regionalgruppe Düsseldorf und der bergischen Gartenarche ist die Rettungsaktion für den "Hochdahler Markt" in die nächste Runde gegangen. Im Frühjahr hatte Eike Bretschneider von ihrer Sellerie-Sorte mehrere hundert Pflänzchen gezogen, die anschließend in die Gärten der Regionalgruppenmitglieder gepflanzt wurden.  Jetzt sind die Knollen geerntet. In einem Workshop liegen sie in langen Reihen im Garten von Eike Bretschneider. Die alte Dame wählt selbst die besten und sortentypischsten aus, die zur Überwinterung vorbereitet werden. Daraus sollen im nächsten Jahr die Samenstände wachsen mit der nächsten Generation Samen. Zuvor müssen sie für den Winter wieder eingegraben werden.

Impressionen von der Mitgliederversammlung des VEN in Quedlinburg vom 17.-19.Juni

Mit Quedlinburg fand die Mitgliederversammlung in diesem Jahr in einem Ort statt, der über 2 Jahrhunderte ein Zentrum der Pflanzenzüchtung in Deutschland war. Begünstigt vom trockenen Klima hinter dem Harz und vielfältigen reichen Böden hatten sich zahlreiche Saatgutfirmen hier niedergelassen und haben die Entwicklung von Getreide- und Gemüsesaatgut entscheidend beeinflusst. Reiche Villen und große ehemalige Speicher zeugen heute noch von dieser Tradition. Im 20.Jahrhundert begann der Niedergang der Pflanzenzüchtung in Quedlinburg, von dem heute fast nichts übrig geblieben ist. Unser Mitglied Maya will an diese große Zeit Quedlinburgs erinnern und hat in einem gewaltigen Kraftakt begonnen, auf dem verwahrlosten Gelände der alten Saatgutfirma Mette einen Schaugarten einzurichten und die Schränke und Maschinen einer der letzten erst vor kurzem aufgegebenen Firmen zu zeigen.

Seiten