Politik

Bayer und Monsanto wollen fusionieren zum weltweit größten Monopolisten für Saatgut und Agarchemie auf Kosten von Ernährungssouveränität und Vielfalt. Beim Umweltinstitut München können Sie unterschreiben für ein Verbot durch die Kartellbehörden

Kommen Sie zur Demo am 28.4. in Bonn

Bild vom Flickenteppich Gentechnki in DeutschlandBundeslandwirtschaftsminister Schmidt will keinen flächendeckendes Gentechnikverbot und schlägt ein Gesetz vor, das ein Verbot nur auf Bundeslandebene vorsieht. Damit könnte ein schleichender Einstieg in den Anbau gentechnischer Pflanzen kommen. Unterschreiben Sie bei Camptact für ein bundesweites Verbot
Detaillierte Infos bei Save our Seeds

Die Junge AbL, Aktion Agrar, die Kampagne für Saatgut-Souveränität, der Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt (VEN) und das Weizennotkomitee protestieren heute gegen die fehlgeleitete Förderpolitik der Bundesregierung zu Hybridweizenforschung und starten passend zum Beginn der Grünen Woche die Kampagne „Brot in Not – freier Weizen statt Konzerngetreide“. Die Initiativen veröffentlichten heute die Erklärung „Brot in Not“ und kündigten zahlreiche Aktionen in den nächsten Monaten an.

16. Januar 2017, Pressemitteilung IG Saatgut, ABL, Stiftung Aurelia

Zur Anhörung des Gentechnikgesetzes heute im Bundestag: Keine Duldung von nicht zugelassenen Gentechnik-Pflanzen auf dem Acker - Bundestagsabgeordnete müssen Aufweichung der EU-rechtlichen Nulltoleranz verhindern

Über 1100 Besucher kamen am 8.3.2014 nach Königswinter zum Saatgutfestival. Bei herrlichem Frühlingswetter wechselten jede Menge Samen von seltenen Gemüsesorten die Besitzer. Dabei wurden auch gleich die Erfahrungen damit weiter gegeben: Vielfaltssorten sind für den Garten gut geeignet, weil sie von unseren Vorfahren dafür gezüchtet worden sind. Sie können sich ohne Chemie an unterschiedliche Bedingungen anpassen, brauchen nicht einheitlich aussehen und dürfen langsam heranreifen.

Witzenhausen, 1. Dezember 2013 - Erhalterinitiativen bitten EU Parlamentarier um Hilfe

(Anmerkung: die Frist für Änderungsanträge der Parlamentarier ist bis zum 11. 12. verlängert worden.)

Noch bis zum 4. Dezember können EU-Parlamentarier Einspruch gegen die Vorschläge der EU-Kommission zur Revision des Saatgutrechts erheben. Initiativen zur Erhaltung biologischer Vielfalt von Kulturpflanzen fordern die EU-Abgeordneten dringend auf, ihre Änderungsvorschläge zugunsten der biologischen Vielfalt einzureichen.

24.11.2013  Der Anbau von Kulturpflanzen ist eine Grundlage unserer Zivilisation. Seit Tausenden von Jahren bauen Menschen Nahrungspflanzen für den Verkauf und den Verzehr an. Sie gestalten neue natürliche Lebensräume und erfreuen sich an Gärten und Parks.
 

Seiten