Politik

BMEL-Initiative "Nachhaltiger Konsum für biolog. Vielfalt in Landwirtschaft und Ernährung"

Am 21.05.19 fand in Berlin die BMEL (Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft)- Leuchtturminitiative "Nachhaltiger Konsum für biologische Vielfalt in Landwirtschaft und Ernährung" statt.                                                                                                                                                                                                 

Ein Jahr nach EuGH-Grundsatzentscheidung

EuGH-Urteil bietet Rechtssicherheit, Wahlfreiheit und sichert die gentechnikfreie Erzeugung

AbL und IG Saatgut: Bundesregierung muss das Vorsorgeprinzip sicherstellen

21.9. ab 13 Uhr in Mainz: WIR HABEN ES SATT! Demonstration anläßlich der Agrarministerkonferenz 2019

Start: Bahnhofplatz Mainz / Zwischenkundgebung: Parking Day Neubrunnenstraße / Abschlußkundgebung: Schillerplatz

Weltzustandsbericht über landwirtschaftliche Vielfalt: Boykott könnte helfen

Pressemitteilung des Dachverbands Kulturpflanzen- und Nutztiervielfalt 24.2.2019

‚Wir haben es satt!’: Der Agrarindustrie den Geldhahn abdrehen – Bauern bei Klimaschutz unterstützen!

Großdemonstration für zukunftsfähige EU-Agrarreform am 19.01.19 / Kochtopf-Konzert für klima- und umweltfreundliche bäuerliche Landwirtschaft, artgerechte Tierhaltung und gutes Essen

Der VEN in Berlin beim europäischen "Good Food Good Farming Day"

Beim europäischen Aktionstag für eine umwelt- und bienenfreundliche Landwirtschaft gingen in 19 Ländern und 60 Städten Europas viele Menschen auf die Straße.
In Berlin waren wir am 27.10.2018 am Brandenburger Tor dabei und konnten Interessenten einige Fragen zu unserem Verein beantworten sowie Flyer verteilen.

Flyer über Neue Gentechnik kann jetzt bestellt werden

"Neue gentechnische Verfahren in der Pflanzenzüchtung: Herausforderungen für die gentechnikfreie Saatgutarbeit"
Der Flyer der IG Saatgut, bei der der VEN Mitglied ist, kann beim Versand des VEN kostenlos bestellt werden. Zur Bestellseite
Mehr zur Interessengemeinschaft Gentechnikfreie Saatgutarbeit (IG Saatgut)

G20 und der Zugang zu Saatgut in Afrika

„Das Menschenrecht auf Nahrung wird zunehmend durch Landgrabbing und Beschränkungen des Zugangs zu Saatgut verletzt. Die G20-Staaten tragen hierzu maßgeblich bei, indem sie einseitig auf Wirtschaftswachstum und die Bevorzugung großer Unternehmen setzen“, erläutert Gertrud Falk vom FoodFirst Informations-& Aktions-Netzwerk (FIAN) in der Pressemitteilung von FIAN Deutschland vom 4.7.17.

Seiten